Es ist kalt

Ich frier

Such' wärmende Kleidung in meinem Schrank

Doch gegen Kälte in mir

Hilft nur deine Wärme

Du bist hier

Sei Dank!




Aus der Nacht

Himmelsgestalten

Sind aus Silber fein gewebt

Haben alle Macht

Und walten

Sind sie schon zu uns geschwebt?

Tanzen lachen

Dreh’n sich im Kreise

Wollen wachen

Auf ihre Weise

Sie sollen nach dem Rechten seh’n

Damit wir die Nacht gut übersteh’n

Rufen können wir sie gerne

Doch sie gleiten frei durchs Licht

Lauschen nur aus weiter Ferne

Engel- hört ihr uns denn nicht?




Du bist zart
Wie die Fingerabdrücke
Der Vögel im Schnee.
Du bist traurig
Wie die Pinie am Berg
Mit dem zerzausten Haar.
Du bist süß
Wie die Datteln
Biblischer Palmbäume.
Und ich betrüge dich,
Gerade weil du so sanft bist
Und so vollendet traurig




Auf mich wartete
Deine gütige Hand -
Aber ich fuhr in die Rue de la Paix
Und kaufte mir Handschuh
Aus blauem Ziegenleder.

Auf dem kalten Boulevard
Ließ ich dich frierend allein
Mit der Dämmerung,
Und ging ins Kino,
Ins »Schicksal einer Verirrten«.

Nachts verschenkte ich das Lächeln,
Das dir gehört,
Und überhörte deinen Schrei,
Den einsamen,
Beim Tango.





...DIE LIEBE

schon ist sie wieder verschwunden...
Sie lies vieles vergessen, von vorheriger Zeit.
Dunkle Gedanken wurden gefressen, nun gab es kein Leid.
Sie brachte zwei herzen zusammen und man hatte nacheinander verlangen.
Sie berührte dich mit sanfter Hand und heilte deine Wunden.
Da ist Sie man hat Sie gefunden.
Doch die Angst ist noch lange nicht überwunden.
Gedanken um Gedanken.
Fragen um Fragen.
Soll man es wagen?
Wird man nicht im nachhinein, die Wahrheit sehen
Und wieder eigene Wege gehen?
Der Schrecken kommt
Und meistens merkt man prompt,
Sie ist nicht mehr da.
Und danach, ... war man ein Liebespaar! ...


 

Freunde?

Wir lernten uns kennen eines Tages im Chat, du warst einfach da!
Wir wurden gute Freunde! Glaube ich ?
Ich war mir nie sicher ob ich nicht mehr für dich empfand.
Wir haben gesagt das wir immer Freunde bleiben egal was passiert
Wir haben jeden Tag zusammen gechatet, Telefoniert und gemailt.

Aber seit du kaum noch im Chat bist hör ich nix von dir.
Du antwortest nicht auf meine Mails und als ich dich letztes mal angerufen habe hattest du auch nicht lange Lust.

Nun sitz ich hier es regnet.
Ich habe zwar noch meine anderen Freunde aber ein ganz besondere ist verloren gegangen.
Ich weis nicht was er macht ich weis nicht wo er gerade ist.
Ich hoffe ihm geht's gut und er hat mich nicht vergessen.

Vielleicht werde ich ihn irgend wann wieder finden?
Werde ich das?





Freundschaft!

Freundschaft ist
Geben und Nehmen.
Freundschaft ist
Lachen und Weinen.
Freundschaft ist
Kämpfen und Einsehen.
Freundschaft ist
Trösten und Verstehen.
Freundschaft ist
Lieben und Ehren.
Und Du - nur Du- gibst sie mir!





Bekannt und doch unbekannt

Jede Nacht liege ich wach
muss an dich denken
Egal was ich tu
ich kann mich nicht ablenken.
Morgens steh ich auf
hab zu nichts Lust.
Scheiß auf alles
will nicht mehr
will nicht mehr leben.
Wüsste nichts wo nach ich streben könnte.
Und wenn ich dich dann sehe
mit ihr Hand in Hand
kommt mir die Erinnerung
das ich mal an deiner Seite stand.
Es tut so weh, es tut so weh!
Egal wo hin ich geh
Liebespaare glücklich, küssen sich voller Zärtlichkeit.
Dann bin ich so weit, in den Boden zu sinken
und dir noch mal nach zu winken.
Egal was passiert, auch der Tod kann mich nicht trennen,
von dem Schmerz, seit wir uns nicht mehr kennen!





Traurige Erinnerung

Ich will Dich und keinen anderen, verzehre mich nach Dir.
Sitz allein in meinen Zimmer, wünscht mir Du wärst hier.
Doch ich bleibe grübelnd einsam, traurig und ganz allein.
Ich weiß Du bist bei "Ihr", wirst niemals mehr bei mir sein.

Ich begehre Dich immer noch und kann nichts dagegen tun.
Meine Gedanken an Dich, die lassen mein Herz nicht ruh´n.
In all meinen Träumen, bist Du bei mir, spüre Deine Hand.
Wie sie sanft über meine Lippen streicht, zärtlich wie Samt.

Ich wollte vergessen und Dich aus dem Herzen schneiden.
Doch meine Gefühle handeln anders, drum muß ich leiden.
Jede Geste von Dir sitzt tief, ist in meinen Herzen gefangen.
Wünsche mir mein Gefühl für Dich, wär mit Dir gegangen.

Wie weit Du auch fort bist, aus meinen Leben verschwunden.
Wirst Du von mir, in meinen nächtlichen Träumen gefunden.
Ich hab jede Nacht, Dein Bild vor mir, muß an Dich denken.
Werde diese Liebe immer behüten, sie nie weiter verschenken.

Jede meiner Tränen für Dich, sammel ich in meinen Kissen.
Und wenn die Nacht beginnt werde ich dich wieder missen.
Niemand kann Dich, aus meiner Seele reißen, Du bist mein.
In meinen Herzen, wird diese Liebe zu Dir, für immer sein.





Freundschaft

Wochenlang hatte ich mich verkrochen,
mein Herz wurde von einem Mann gebrochen.  
Ich machte zu, und hatte meine Gefühle versteckt,
doch Du hast den Weg zu meinem Herzen entdeckt. 
In meiner Mauer war nur ein kleiner Spalt,
ein großes Loch daraus, machtest Du doch bald. 
Ohne es zu wollen, hast Du mich aus meinem Käfig befreit,
und zu mehr als nur Freundschaft bist Du nicht bereit! 

All meine Gefühle, die ich wochenlang aufgestaut,
hatte ich unbewusst zu Dir nun aufgebaut. 
Wieder einmal hatte ich mich in eine Richtung verrannt,
und hätte mich fast wieder verbrannt. 
Doch Du hast den richtigen Weg gefunden,
und meine kleinen Wunden verbunden.
Du hast mir die Augen geöffnet, und mich wieder zum Leben erweckt,
ich danke Dir, denn ich hatte mich lange genug versteckt. 
Ich fühlte mich wie eine Blume, die zu neuem Leben erwacht,
auf diesen Weg hast Du mich gebracht.

Mein Herz spricht leise deinen Namen aus, Für dich bin ich was du dir wünschst und brauchst...
Mein Herz spürt deine Leidenschaft, Für dich bin ich das Feuer welches du entfachst...
Mein Herz fühlt dein sanftes Wesen, Für dich will ich es zärtlich pflegen...
Mein Herz hört deine süße Stimme, Für dich will ich alles Hören was du hast in dir drinnen...
Mein Herz sieht all dein Leid, Für dich will ich es tragen ganz allein...





Ich dachte

Vergessen war die Zeit
Voll Einsamkeit
Zu zweit durchschritt man das leben,
um gemeinsam nach Zielen zu streben
Ein Kuss eine Umarmung ein Liebes Wort
Auch du bist nun fort
Nein, nein nicht ganz,
du lebst noch tief ihn meinem Herz
Wie lange ist unsere Liebe schon her?
Bestimmt weißt du nicht mehr
Ich dachte wir hätten alles
Doch wir hatten nichts
Außer einer Scheinwelt
Rose im Sturm,
die Wurzeln sind zu schwach
Ein geplatzter Traum,
ich werde wach
du bist nicht mehr hier
bist bei ihr einer anderen Frau
Ich hab's erkannt will nur nicht dran glauben
Tust mir den letzten nerv rauben
Hab dich verloren
Für immer, für immer verloren
War für dich geboren,
um dich zu lieben
Doch was ist mit mir
Was ist mir geblieben
Sehnsucht, Schmerz, Kälte, Einsamkeit und
leere Dunkelheit
Ich dachte wir hätten alles
Doch wir hatten nichts
Außer einer Scheinwelt
Rose im Sturm,
die Wurzeln sind zu schwach
Ein geplatzter Traum,
ich werde wach
du bist nicht mehr hier
bist bei ihr einer anderen Frau
Ich gebe nicht auf,
hat sie dich auch noch so stark im griff
ich Liebe dich,
aber Hoffnung was ist das schon
immer wieder verzweifle ich
Verlass deine Göttin
Komm zurück zu mir
Ich will dir alles geben
Aber las mir mein Leben
Ich liebe dich
Vergiss niemals
Wies damals war
Vergiss niemals
Ich bin immer für dich da!





Freundschaft !

Du bist immer an meiner Seite und ich bin froh,
das es Dich in meinem Leben gibt.
In Deinen Ratschlägen und Worten finde ich Trost,
wenn meine Seele am Boden liegt.
Du hörst meinen jammernden Geplapper zu,
Deine Nähe gibt mir Kraft.
Trocknest mit Deiner humorvollen Art meine Tränen,
denn Du bist der, der mit mir lacht.
Wenn ich traurig und ein wenig einsam bin,
dann vertreibst Du mir meine Zeit.
Ich kann Dir blind vertrauen, mich auf Dich verlassen,
denn Du bist zur Hilfe stets bereit.
Deine Freundschaft zu mir ist unerschütterlich stark,
man kann sie an keiner Skala abmessen.
Du bringst die Harmonie, in mein Leben zurück,
das werde ich Dir niemals vergessen.








Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!