Herzlich Willkommen, auf meiner Gedichte Seite
Nun folgen verschiedene Gedichte, die ich Teilweise, selber Ausgedacht habe! 
 
 

 

Eingesperrt (Eingeschlossen) in einer Zelle.
Nicht der sein zu sein was man sein will.
Liebe die eingefrohren ist, die keine Liebe mehr ist.
Angst vor der Zukunft Angst was noch kommt.
Schmerz der Seele,
Schmerz des Herzens,
Traurigkeit, Schmerz und Leid kein lachendes
Gesicht.
So ist mein Leben!
(Von Jutta , Anita)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das 2. Leben:
Mann lernt zu lieben mann lernt zu verzeihen,
aber vergessen das tut mann nie.
Leben voller Freude, Leben voller Glück,
das eine Wort,
heißt neu zu lieben,
mann findet das Glück zurück.
Durch Höhen und Tiefen,
gemeinsam gehen,
alles zusammen durch stehen,
so wird mein Neues Leben.
(Von Jutta, Anita)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ich liebe dich
Ich hatte Tränen im Gesicht als ich ihm sagte
*ich liebe dich* doch er glaubte mir nicht.
Ich ging durch die Strassen mein Herz war so
leer und leben wollte ich auch nicht mehr.
Ich fing an zu kiffen nahm Heroin, ich wurde
süchtig und das wegen ihm.
Ich hörte den Zug und lies mich fallen.
Mein Todesschrei.
Mein Leben war nun endlich vorbei.
Zu spät stand er an meinem Grab mit Tränen
im Gesicht und flüssterte leise
*ich liebe Dich*
(Teilnehmer Unbekannt)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Glück
Ein Stein, der ins rollen kommt, kann
zu einer Lawine werden.
So kann ein Lächeln,
ein freundliches Wort eine hilfreiche
Hand eine Lawine der Freude
und des Glückes auslösen.

Was ist Glück??
Glück ist nicht ein Lottorie Gewinn,
Diese Art von Glück ist vergänglich.
Erleben können, wenn du in der Lage bist,
Dich nicht der Göttlichen Liebe zu verbinden.
Dann fühlst du dich mit deinem Schöpfer und
der gesammten Schöpfung.
Diese Art von Glück zu erlangen,
sollte das das höchste Lebensziel eines Jeden sein.
Und dieses Glück ist von dauer.
(Von Jutta, Anita)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hoffnung
Die Blume der Hoffnung ist zart.
Doch wenn wachsen nicht im Keime erstickt wird,
dann hat sie eine ungeheure Kraft,
die alles möglich macht.
(Von Jutta, Anita)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Licht
Die Nacht verliert ihren Schrecken,
Dämmerrung bricht herrein.
Die Dunkelheit
zerrint mir zwischen den Fingern,
weil dass Licht stärker ist.
Denke nicht an der Dunkelheit,
sondern zünde eine Kerze an.
(Von Jutta, Anita)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Tot
Tod sein ist nicht sterben im
eigendlichen Sinn, tot sein ohne Liebe.
zu Leben.
Wer ein Lebenlang nur damit beschäftigt ist,
materille Güter anzuhäufen, steht am Ende
mit leeren Händen da.
Es gibt keinen Tod, Tod ist Geburt und Geburt ist Tod.
(Von Jutta, Anita)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
Tränen
Wenn die Seele tief berührt wird,
weint der Mensch.
Doch sind dies keine Tränen der Trauer,
sondern Freundentränen.
Tränen der Freude und des Glücks,
sind Perlen, die aus der Seele kommen.
(Von Jutta, Anita)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Liebe der Angst
Angst vor dem weiteren Leben
das Leben nicht mehr Sinn voll,
zu sehen manchmal nicht mehr
Leben zu wollen, weil man keinen Sinn mehr sieht
Verzweiflung und Wut die man sich selbst
gegenüber hat alles im Leben.
Falsch zu machen, sich manchmal selbst
nicht zu verstehen da, fragt man sich wie
noch das Leben in der weiteren Zukunft zu sehen
(von Jutta, Anita)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nach langer Zeit sehn ich mich nach der Ewigkeit.
Trag mich auf sanften Schwingen hinaús in die
Nacht. Die,die mir das Glück vollbracht. Einsame Tränen im Kerzenschein, so soll mein Leben nie mehr sein. Lass mich
hinaus in die Nacht, im sanften Mondschein  werd ich auf ewig glücklich sein.
(danke DarkRose knuddääl)
 
 
 
 
 
 
 
 
Eingeschlossen im  goldenen Käfig.........
Nicht das zu sein was ich bin .........
Immer ein Lachen im Gesicht, was doch nur eine Maske ist.......
Angst vor dem Tag .........
Wohlgefühl in der Nacht........
Traurigkeit der Seele........
Ein Herz das nicht mehr Lacht ......
Tränen die mein Gesicht umhüllen.........
All das hast Du aus mir gemacht.
(von DarkRose auch danke dafür meine kleene)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Shiva
Traurígkeit umgibt mein Herz, Einsammkeit erfüllt
meine Seele.Tränen überfluten mein Gesicht und
ich frage mich was mir so das Herz bricht.
Die Tage sind schier ewig lang.
Warum habe ich mir das selbst angetahn?
Ich weiß es nicht und doch frage ich mich  ist es
nicht besser so wie es jetzt ist ?
Ich glaub es nicht.
(von DarkRose)
 
 
 
 
 
 
 

 
Nicht verstanden zu werden
Einfach nicht sich selbst  sein zu können
Eine Maske auf dem Gesicht
Niemand der eine auffängt wenn man fällt
Niemand der mich nimmt wie ich bin
Ein Leben in Arroganz und Intoleranz.
Die Seele brennt und doch ist sie still  vor Trauer
und Wut
(vonDarkRose)
 
 
 
 
 
 
 
 
"Der größte Schmerz, den man sich zufügen kann,
ist das Zurückhalten der Liebe,
die man in seinem Herzen spürt.''
 
"An der Wärme eines sonnigen Herzens
blühen verkümmerte Seelen
zu neuem Leben wieder auf "
 
 
Ich schließe meine Augen und sehe Dein Gesicht.
Ich berühre meine Lippen und denke an Dich.
Sanfte Küsse,Dich zärtlich berühren.Ich Wünschte,
ich könnte Dich immer spüren.
Ich hoffe, Du fühlst das gleiche für mich,weil sonst
mein Herz zerbricht.
(von Jutta, Anita)
 
 
 
 
 
 
 

Mein Leben will ich ich teilen mit Dir.Mein Herz
das schenk ich Dir. Ich brauche Dich!
Ich kann nicht leben ohne Dich. Dafür gibt es nur
einen Grund: ICH LIEBE DICH!!!
(von Jutta, Anita)
 
 
 
 
 
 


Ich bin mir meiner Seele in Deiner bewusst,
mein Herz kann nimmer ruhen als nur an Deiner
Brust. Mein Herz kann nimmer schlagen,als nur für
Dich allein, ich bin so ganz auf immer Dein.
(vonJutta, Anita)
 
 
 
 
 
 

 
Der Mond am Himmel scheint nur für Dich
er sagt zu Dir vergiss mich nicht . Er bringt
eine Botschaft und flüstert zu Dir Schlaf gut
mein Schatz und Träum von mir.
(von Jutta, Anita)
 
 
 
 
 
 
 
 
Mein kleinster Fehler
Mein kleinster Fehler ist der Neid.
Aufrichtigkeit, Bescheidenheit,
Dienstfertigkeit und Frömigkeit,
Obschon es herrlich schöne Gaben,die gönn ich allen,
die sich haben.
Nur wenn ich sehe, daß der Schlechte
Das kriegt, was ich gern selber möchte;
Nur wenn leider in der Nähe
So viele böse Menschen sehe,
Und wenn ich dann so oft bemerke,
Wie sie durch sinnlose Werke
Den lasterhaften Leib ergötzen,
Das freilich tut mich tief verletzen.
( von Jutta, Anita)
 
 
 

 
 
 
Ich kam in diese Welt herein,
Mich baß zu amüsieren,
Ich wollte gern was Rechtes sein
Und mußte mich immer genieren.
Oft war ich hoffnungsvoll und froh,
Und später kam es doch nicht so.
Nun lauf ich manchen Donnerstag
Hienieden herummer,
Wie ich mich drehn und wenden mag,
ist immer der alte Kummer.
Bald klopft vor Schmerz und bald vor Lust
Das rote Ding in meine Brust.
(von Jutta, Anita)
 
 
 
 
 
 
 
 
Liebe
Jung an Jahren, noch nicht erfahren kamm es plötzlich
über Dir.
 
Ein krbbeln im Körper im Herzen uns in Seele,
Dir auch ganz komisch war.
 
Du wusstes nicht die jungen Triebe,
Es war Liebe.
 
Heut weißt du verlierst du die Liebe spürst im Herzen,
dann  den Schmerz dann sag ich Dir heut tue nie weh ein Herz.
 
Dein Herz soll nie leiden, drum sollst Du vermeiden ein anderes Herz
lass nie leiden.
(von Jutta, Anita)
 
 
 
 
 
 
 
 
Mir geht es sehr gut und ich genieße MEIN LEBEN in vollen Zügen. Liebe ist ein
Gefühl das man ohne Ketten leben sollte- denn Liebe
ist kein Gefängnis,
sondern die Freiheit des Herzens lass dich nicht ständig in ketten zwängen 
lerne zu tun, was du willst lerne gefühle zu leben.
 
Tränen verzerrten mein lachendes Gesicht,
als ich hörte, du liebst mich nicht. Mein Herz zerbrach,
und es geschah, was nicht geschehen sollte.
Du hast mich verlassen und dich nie wieder bei mir blicken lassen.
Was sollte ich tun?
Habe versucht, dich vergeblich zu vergessen.
Doch es ist so dunkel ohne dich, meine Sonne,
die mein Leben eine wunderbare Wirklichkeit zeigte.
Jeder Tag ohne dich ist kein Tag mehr.
Habe die Freude am leben verloren,
denn unsere Zukunft ist einfach erfroren.
Nur du, wirklich nur du kannst alles ändern.
Ich brauche dich, denn du fehlst mir so.
( Jutta Anita )
 
 
 
 
 
 
Brief an meinen Liebsten...

Vor über dreißig Jahren,

bist Du mir nachgefahren.

Abends um halb acht,

hab ich dann gedacht: 

steig endlich in sein Auto ein,

denn es könnt`ja sein,

dass der Mann recht lieb.

Doch ... Du warst ein Dieb !

Du hast mein Herz gestohlen,

aber ich wollt’ mir’s nicht wieder holen.

Sind von nunan gemeinsam

 durch Dick und Dünn gegangen,

haben wie zwei Kletten aneinander gehangen.

Doch zehn Jahre hat es noch gedauert,

ich hab’ schon lange drauf gelauert: 

Du hast nicht lange gefragt,

hast einfach zu mir gesagt:

„Wir gehen zum Standesamt – jetzt gleich.“

Mir wurden die Knie ganz weich.

Doch mir war nicht bange,

denn wir kannten uns schon lange. 

Haben eine schöne Zeit erlebt,

und oft im siebenten Himmel geschwebt.

Doch manchmal gab’s auch Zank und Streit,

waren zum Versöhnen immer schnell bereit.

Doch das Schöne hat überwogen –

Und das ist nicht gelogen.

Haben Freud’ und Leid geteilt,

wenn das Schicksal uns ereilt. 

Drum sage ich Dir heut,

es können wissen alle Leut: 

Wärst Du arm wie eine Kirchenmaus,

kämst vom Betteln spät nach Haus,

und wärst Du der Welt größte Dieb,

ich hätt’ Dich trotzdem lieb !!!

Und würd’ der Teufel vor der Türe stehn,

ich würd’ für Dich durchs Feuer gehen.

Von mir aus kann’s noch mal so lange werden,

wo wir gemeinsam sind auf Erden.

Und hast Du jetzt noch Fragen,

so kann ich Dir nur sagen: 

I c h  l i e b e   D i c h !!! 
(Rosemarie Michel )

 
 
 

Liebe....

Dieses Kribbeln im Bauch –

Jetzt kennst Du es auch.

Wenn Du Geschirr in dem Wäscheschrank räumst,

und Tag und Nacht nur noch von IHM träumst.

Dir rast bei seinem Anblick das Herz –

und dann in der Magengegend dieser Schmerz. 

Das ist die Liebe, glaube mir,

ach – ich gönn’ sie Dir. 

Du glaubst es selbst so recht noch nicht.

doch schau im Spiegel Dein Gesicht: 

es spricht ein riesig Bilderbuch,

und sagt Dir: wage diesen neuen Versuch. 

Vergessen sollst Du die traurige Zeit,

sei für ein neues Glück bereit. 

Du hast die große Liebe gefunden,

bist mit ihm schon jetzt so stark verbunden.

Und eines Tages werdet ihr Euch sagen:

Wir wollen Freud und Leid gemeinsam tragen.

Tretet ihr dann vor den Traualtar,

seid Ihr sicher der Welt glücklichstes Paar.

Die Sonne soll ewig für Euch scheinen,

und Eure Herzen sollen niemals weinen;

und sollte es doch einmal geschehn,

mögt Ihr feste zueinander stehn.

Dann schaut Euch ins Gesicht,

und schämt Euch Eurer Tränen nicht. 

Denkt an das Wort, das Ihr Euch gegeben:

Wir wollen immer füreinander leben.

Ihr seit jetzt Beide nicht mehr allein,

mag Eure Liebe für immer sein.
, (Rosemarie Michel )





Hallo Jutta sende dir das gedicht vom lächeln, denn so wie ich weis kannst du es sicher gebrauchen.

Nun das Gedicht:

sende dir ein gedicht zum lächeln des tages.

Ich schenk Dir ein Lächeln ....."

- - - - Ein Lächeln kostet nichts, es erzeugt aber viel! - - - - - - - - -
- - - - - - - Es bereichert jene, die es bekommen, - - - - - - - - - - -
- - - - ohne denjenigen zu schaden, die es verschenken! - - - - - - -
- - - - Die Erinnerung an ein Lächeln kann ewig bleiben! - - - - - - -
Niemand ist so reich, dass er es nicht doch noch brauchen könnte,
- und niemand ist so arm, dass es ihm nicht mehr helfen könnte! -
- - - - Es lässt sich nicht kaufen, nicht leihen, nicht stehlen, - - - - -
- - - - - - nicht erzwingen, denn es hat erst seinen Wert - - - - - - -
- - - - - - von dem Moment an, wo es geschenkt wird! - - - - - - - -
- Wenn Du einem Menschen begegnest, der Dir das Lächeln, - - - -
- - - das auch Du verdienst, nicht gibt, dann sei grosszügig - - - -
- - - - - - - - - - - - und schenk' ihm Deines! - - - - - - - - - - - - - - -
- - - - - Niemand braucht ein Lächeln dringender, als der, - - - - - -
- - - - - - - - der dem anderen keines geben kann! - - - - - - - - - - -

Ich schenk Dir hier ein Lächeln .....
...weil DU es sicher brauchen kannst!

ja jutta ich hoffe dir damit eine freude zu bereiten und das lächeln kostet nichts wie du weisst aber es
soll dich sehr glücklich machen denn es kommt von herzen
denn damit will ich dir liebe grüße aus dem schönen bayern senden
dein Freund
der schmussebaer03
Vielen lieben dank Bärchen habe mich sehr darüber gefreut *Bussy*





Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!